Kirchenaustritt Schweiz: Luzern

Kirchenaustritt / Kirchensteuer

 

Kanton Luzern

 

Landeskirche: Die stimmberechtigten Angehörigen einer Konfession können eine kantonale Kirchenverfassung (Synodalverfassung) beschliessen, die der Genehmigung durch den Grossen Rat bedarf. Die im Kanton wohnhaften Angehörigen der Konfession bilden auf Grund der Kirchenverfassung eine Landeskirche.
(Kanton Luzern, Gesetz über die Kirchenverfassung)

 

Mitgliedschaft: Als Mitglied der Kirchgemeinde gilt jeder dort wohnende Protestant, dernicht von vornherein seine Nichtzugehörigkeit erklärt oder durch schriftliche Eingabe an den Kirchenvorstand austritt. Die Erfüllung der Steuerpflicht für das laufende Steuerjahr bleibt vorbehalten. Nichtmitglieder können schriftlich beim Kirchenvorstand den Beitritt erklären. Über die Zugehörigkeit von Kindern unter sechzehn Jahren entscheidet der Inhaber der elterlichen oder der vormundschaftlichen Gewalt.
(Verfassung der Evangelisch-Reformierten Landeskirche Kanton Luzern)

 

Kirchenvolk / Katholikinnen und Katholiken: Wer nach kirchlicher Ordnung der RKK angehört, gilt für Landeskirche und Kirchgemeinden als Katholikin oder Katholik, solange sie oder er dem zuständigen Kirchenrat am gesetzlich geregelten Wohnsitz nicht schriftlich erklärt hat, der römisch-katholischen Konfession nicht mehr anzugehören.
Mitgliedschaft: Mitglied der Kirchgemeinde ist jede Katholikin und jeder Katholik, die oder der in ihrem Gemeindegebiet den gesetzlich geregelten Wohnsitz hat. Wer einer Kirchgemeinde angehört, ist zugleich Mitglied der Landeskirche.
(Verfassung der römisch-katholischen Landeskirche Kanton Luzern)

 

Die Befreiung von der Kirchensteuer erfolgt im Kanton Luzern per Datum des Kirchenaustritts.

 

Neben der Ev.-Reformierten und der die Römisch-Katholischen ist auch die Christkatholische Kirche im Kanton Luzern als Landeskirche anerkannt.

 

Link zum Formular Kirchenaustritt
(offizieller Kirchenaustritt, katholisch und reformiert, ganzer Kanton)

 

Fragen und Antworten allgemein zum Thema Kirchenaustritt.

 

Letzte Änderung: 25.02.2016