Austritt Kirche Schweiz: Zürich

Kirchenaustritt / Kirchensteuer

 

Kanton Zürich

 

Die Befreiung von der Kirchensteuer erfolgt im Kanton Zürich sofort nach dem Kirchenaustritt.


Im Kanton Zürich gibt es drei anerkannte Landeskirchen (Körperschaften des öffentlichen Rechts): neben der Reformierten und der die Römisch-Katholischen auch die Christkatholische Kirche (die anerkannten jüdischen Gemeinden besitzen keine öffentlichrechtliche Organisationsform).

 

Die Erhebung der Kirchensteuer für natürliche Personen regelt das kantonale Steuergesetz in §201 bis §204.
Die staatlich anerkannten Kirchgemeinden erheben von den Angehörigen ihrer Konfession und den juristischen Personen die Kirchensteuer.

 

Firmen können nicht austreten. Wählt eine Firma jedoch eine persönliche Gesellschaftsform (Einzelfirma, Kollektivgesellschaft), dann handelt es sich nicht um eine juristische Person (die Kirchensteuerpflicht richtet sich dann nach der persönlichen Kirchenzugehörigkeit der Inhaberschaft).

 

Fragen und Antworten allgemein zum Thema Kirchenaustritt.

 

Link zum Formular Kirchenaustritt
(offizieller Kirchenaustritt, katholisch und reformiert, ganzer Kanton)

 

Als Mitglied einer kantonalen kirchlichen Körperschaft und einer Kirchgemeinde gilt jede Person, die
a. nach der jeweiligen kirchlichen Ordnung Mitglied der Kirchgemeinde ist,
b. in einer Kirchgemeinde des Kantons Zürich Wohnsitz hat und
c. nicht ausdrücklich ihren Austritt oder ihre Nichtzugehörigkeit erklärt hat.
(Kirchengesetz Kanton Zürich)

 

Zürich und Winterthur sind aufgeteilt in mehrere Kirchgemeinden (ausser kath. Winterthur), Zuständigkeit für den Kirchenaustritt entsprechend den festgelegten Grenzen.
Letzte Änderung: 20.02.2016